Gestalttherapie

GESTALTTHERAPIE

Der Begriff „Gestalt“ verweist auf etwas Vollständiges, Abgeschlossenes und in sich Rundes. Die Gestalttherapie beschäftigt sich mit sogenannten „unabgeschlossenen Gestalten“ und sucht nach Wegen und Möglichkeiten, diese zu schließen und in unser Leben zu integrieren. Unabgeschlossene Gestalten begegnen uns in Form von immer wieder auftauchenden Gefühlen oder Konflikten, die den Kontakt zu uns selbst und unseren Mitmenschen behindern. Normalerweise vermeiden wir es, unverarbeitete Verletzungen, unangenehme Gefühle oder unerfüllte Bedürfnisse in unser Bewusstsein zu lassen, da sie mit schmerzlichen und starken Gefühlen einhergehen. Im therapeutischen Prozess werden solche Erfahrungen, Gefühle und Glaubenssätze, die bis zurück in die Kindheit reichen können, angeschaut und bearbeitet, um sie schließlich loslassen zu können und wieder frei und offen für Neues zu werden.